Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Newsletter

der Psychotherapeutenkammer Hamburg Nr. 12 / Dezember 2020

Sehr geehrtes Kammermitglied,

wir möchten Sie heute über folgende Themen informieren:


Informationen zur psychotherapeutischen Arbeit in Corona-Zeiten 
Verordnung des Hamburger Senats  
Die aktuelle Verordnung des Hamburger Senats zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus gilt bis  zum 10.01.2021. Die Regelungen finden Sie hier: www.hamburg.de/verordnung/14748028/2020-12-14-rechtsverordnung/  
Änderungen für psychotherapeutische Praxen ergeben sich durch die aktuelle Verordnung nicht. Es können weiterhin unter Beachtung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen sowohl psychotherapeutische Behandlungen in den Praxen als auch entsprechend der aktuellen Sonderregelungen per Video durchgeführt werden.

  Sonderregelungen für die ambulante Psychotherapie verlängert
Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-SV) haben sich auf eine Verlängerung der Sonderregelungen für ambulante psychotherapeutische Leistungen bis zum 31.03.2021 geeinigt. Hier finden Sie die aktuellen Informationen:
www.kbv.de/html/1150_49690.php
Auch die BPtK-Praxis-Info „Coronavirus“ ist auf dem aktuellen Stand: www.bptk.de/wp-content/uploads/2020/06/BPtK-Praxis-Info-Coronavirus.pdf

 Antigen-Schnelltest (PoC-Test) für PP/KJP und deren Personal
Psychologische Psychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen sowie ggfs. deren Praxisangestellte können sich einmal wöchentlich in vertragsärztlichen Praxen auf Covid-19 auf Kosten der Krankenkassen testen lassen. Da einige Kolleg*innen berichteten, dass diese Regelung in ärztlichen Praxen nicht bekannt ist, finden Sie hier noch einmal den Link zur Übersicht der Corona-Tests: www.kbv.de/media/sp/KBV_SchaubildCoronatest_Druckversion.pdf
Bitte beachten Sie, dass PP/KJP zwar das Recht auf eine wöchentliche Testung haben, aber Hausärzt*innen nicht verpflichtet sind, symptomfreie Personen zu testen. Der Hausärzteverband hat den psychotherapeutischen Berufsverbänden eine Liste mit hausärztlichen Praxen zur Verfügung gestellt, die kollegialerweise bereit sind, PP/KJP zu testen. Bitte erkundigen Sie sich ggfs. bei Ihrem Berufsverband.

 Kammervorstand verlängert Beschlüsse zur Fernbehandlung und zu Online-Fortbildungen bis zum 31.03.2021
Der Kammervorstand hatte entschieden, dass während des Geltungszeitraums der Sonderregelungen für ambulante psychotherapeutische Behandlungen Verstöße gegen die Vorgaben des § 5 der Berufsordnung zur Fernbehandlung in begründeten Einzelfällen nicht geahndet werden, da die notwendige psychotherapeutische Versorgung bestimmter Patient*innen in der Corona-Krise nicht mehr gewährleistet wäre.
Wir weisen allerdings darauf hin, dass es erforderlich ist, in jedem einzelnen Fall abzuwägen, ob die Behandlung, insbesondere der Erstkontakt, per Video notwendig und fachlich vertretbar ist. Die Sorgfaltspflichten wie Aufklärung, Einwilligung und Indikationsstellung sowie der Datenschutz sind unbedingt zu beachten. Eine schriftliche Dokumentation der erfolgten Abwägung in diesen Einzelfällen ist erforderlich. Der Beschluss des Kammervorstandes gilt unabhängig davon, mit welchem Kostenträger die Behandlung abgerechnet wird, und wurde vorerst bis zum 31.03.2021 verlängert.
Der Kammervorstand hat außerdem beschlossen, dass akkreditierte Intervisionsgruppen sich aufgrund der Corona-Pandemie bis zum 31.03.2021 in einer Videokonferenz treffen können. Fortbildungsveranstaltungen, die bei der Kammer akkreditiert sind/werden, können auf Antrag bis zum 31.03.2021 statt als Präsenz- als Online-Veranstaltung durchgeführt werden.

  Telefonisches Beratungsangebot „Psych4Nurses" –
Bitte um Unterstützung!

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) und der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) haben im Mai 2020 eine Terminvermittlungsplattform für telefonische Beratungstermine aufgebaut, um beruflich Pflegenden in der Corona-Krise ein professionelles und niedrigschwelliges Hilfsangebot zur Verfügung zu stellen. Für dieses ehrenamtliche Angebot möchten wir erneut um Ihre Unterstützung werben!
Über einen Online-Terminkalender können approbierte Psychotherapeut*innen ca. 30-minütige Telefonberatungstermine für beruflich Pflegende anbieten. Über die Plattform sollen ausschließlich telefonische Beratungstermine für Pflegende vermittelt werden, eine psychotherapeutische Behandlung per Telefon ist nicht vorgesehen. Sollte eine psychotherapeutische Behandlung nach Ihrer Einschätzung erforderlich sein, können Sie die ratsuchende Person dabei unterstützen, eine entsprechende Behandlung in der Regelversorgung in Anspruch zu nehmen.
Sollten Sie bereit sein, das Hilfsangebot ehrenamtlich zu unterstützen, geht es so in drei Schritten zur Teilnahme:
1. Registrierung per Formular: www.dbfk.de/de/corona-hilfe/index.php
2. Sie erhalten innerhalb weniger Tage eine E-Mail mit den Zugangsdaten zu Ihrem bereits eingerichteten Ressourcenkalender auf der Internetplattform „Terminland".
3. Sie pflegen Ihre verfügbaren Zeiten und die Sichtbarkeit Ihrer Informationen in „Terminland" selbst ein und können diese dort jederzeit ändern.
Die eingetragenen Daten werden an nordwest@dbfk.de weitergeleitet und vom DBfK  zur Eröffnung von Terminplänen der einzelnen Psychotherapeut*innen in Zusammenarbeit mit „Terminland" genutzt.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich an dem psychotherapeutischen Unterstützungsangebot für Pflegende beteiligen.

 Aktuelle Informationen zu Corona
Bitte informieren Sie sich auch selbst regelmäßig zu den aktuellen Entwicklungen auf folgenden Internetseiten:
Robert-Koch-Institut (RKI): www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV): www.kbv.de/html/coronavirus.php
Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH): www.kvhh.net/kvhh
Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK): www.bptk.de/wp-content/uploads/2020/06/BPtK-Praxis-Info-Coronavirus.pdf
Freie und Hansestadt Hamburg: www.hamburg.de/coronavirus

Psychotherapie in Strafverfahren bei sexualisierter Gewalt gegen Kinder sicherstellen
Die BPtK hat sich in einer Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder dafür stark gemacht, dass die Strafverfahren beschleunigt werden und dass bereits während der Strafverfahren eine psychotherapeutische Behandlung begonnen werden kann.
Hier finden Sie die Pressemeldung: www.bptk.de/ueber-27-000-kinder-und-jugendliche-erlitten-2019-sexualisierte-gewalt/

BPtK-Stellungnahme zur Einführung
digitaler Identitäten

Obwohl die elektronische Patientenakte noch nicht eingeführt und der elektronische Psychotherapeutenausweis noch nicht ausgegeben wurde, kommt aus dem Bundesministerium für Gesundheit im Entwurf des Gesetzes zur digitalen Modernisierung in Versorgung und Pflege (DVPMG) bereits ein Vorschlag für ein neues Authentifizierungsverfahren. Sog. digitale Identitäten sollen zukünftig die chipkartengebundene Authentifizierung in der Telematik-Infrastruktur ersetzen.
Die BPtK kritisiert in ihrer Stellungnahme diesen "Schnellschuss" und weist auf die jetzt schon bestehenden Datenschutzprobleme hin.
Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat bereits Bedenken angemeldet. Hier finden Sie die BPtK-Stellungnahme:
www.bptk.de/keine-voreilige-einfuehrung-digitaler-identitaeten/   

Aktueller BPtK-Newsletter
Im BPtK-Newsletter 4/2020 finden Sie Artikel zu aktuellen berufs- und gesundheitspolitischen Themen sowie u.a. die Ergebnisse der BPtK-Studien zur Videobehandlung und zu den vom Innovationsfonds geförderten Projekten zur Verbesserung der Versorgung psychisch kranker Menschen. Außerdem werden darin die neuen BPtK-Praxis-Infos  vorgestellt. Auf der BPtK-Website ist der Newsletter hier eingestellt: www.bptk.de/wp-content/uploads/2020/12/BPtK-Newsletter-04-2020_web.pdf

Nachrichten aus der Geschäftsstelle der
PTK Hamburg

Beiträge
Die Delegiertenversammlung hat in ihrer Sitzung am 25.11.2020 beschlossen, die Höhe der Beitragssätze unverändert zu lassen.  Die für 2021 geltenden Beitragssätze finden Sie hier auf der PTK-Website: www.ptk-hamburg.de/mitglieder/mitgliedschaft/index.html#47
Den Beitragsfragebogen für 2021 bekommen Sie zu Beginn des Jahres zugeschickt.

Öffnung der Kammergeschäftsstelle unter
Corona-Bedingungen 

Kammermitglieder können nach vorheriger Anmeldung in die Kammergeschäftsstelle kommen.
Bitte wenden Sie sich telefonisch unter 040 - 226226060, per Fax unter 040 - 226226089 oder per Mail unter info@ptk-hamburg.de an die Geschäftsstelle und teilen Sie uns Ihr Anliegen mit. Dann wird die / der zuständige Mitarbeiter*in mit Ihnen einen Termin vereinbaren.
Telefonisch ist die Geschäftsstelle weiterhin montags bis freitags von 9.30 – 11.00 Uhr erreichbar.

Weihnachtspause 
In der Zeit vom 24.12.2020 bis zum 03.01.2021 bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.

Die Mitglieder des Vorstands und die Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle der Psychotherapeutenkammer wünschen Ihnen auch unter Lockdown-Bedingungen schöne und erholsame Feiertage und einen guten Übergang in ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2021. Bitte bleiben Sie gesund!




Termine
22.01.2021   Arbeitskreis KJP
10.02.2021   Delegiertenversammlung
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.


Psychotherapeutenkammer Hamburg
Hallerstraße 61
20146 Hamburg
Deutschland

www.ptk-hamburg.de
info@ptk-hh.de
Fon: 040/226 226 060
Fax: 040/226 226 089

Berufsbezeichnung verleihender Staat: Deutschland - Hamburg

Aufsichtsbehörde: Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg

Verantwortlich für den Inhalt*: Dipl.-Psych. Heike Peper · Präsidentin

---------------------------------------------------------------------

* Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.